Naturgarten gestalten

Sie werden immer beliebter und immer wichtiger: Naturgärten. In dieser Rubrik Checklisten, Tipps und Artikel auf was man achten muss, wenn man einen Naturgarten planen möchte.

Naturgarten im Fokus

Der Klimawandel hat ein Umdenken bewirkt. Naturgärten, wenn sie auch noch so klein sind, fördern unser Klima, die unersetzliche Fauna und Flora. In der Rubrik «Naturgarten planen» veröffentlichen wir Tipps und Checklisten, die sie bei der Planung unterstützen sollen, inkl. weiterführende Links, wenn zum Thema passend. Viel Spass beim Stöbern.

Die Bedürfnisse von Tieren sollten bei der Planung eines Naturgartens berücksichtig werden.

Naturgarten planen und gestalten

Die Bedürfnisse von Tieren sollten bei der Planung eines Naturgartens berücksichtig werden.

Naturgarten im Winter - pflegebedürftige Natur

Den Naturgarten für den Winter vorbereiten

Im Winter wird nicht gesät, gehackt oder Unkraut gezupft. «Naturgarten» klingt für manchen auf den ersten Moment vielleicht danach, dass man Pflanzen und Getier wie im Wald sich selbst überlässt. Doch würde man dies tun, dann gelte – wie in der Natur – das Gesetz des Stärkeren. Ihr Garten wäre demnach zwar ein natürlicher Garten, aber voller Disteln, Brombeeren und eingeschleppten Wucherern wie der Goldrute. Ein wenig Pflege muss also trotzdem sein, wenn Sie sich einen Naturgarten gestalten möchten.

Naturgarten anlegen, verschiedene Bedürfnisse berücksichtigen

Naturgarten gestalten – 10 Tipps für Ihren persönlichen Garten

Ein Naturgarten ist alles andere als ein wild wuchernder Garten, in dem sich vor allem Unkräuter in ihrer wildesten Form präsentieren. Vielmehr handelt es sich um einen überlegt angelegten und gut gepflegten Garten, der den Bedürfnissen aller Lebewesen gerecht wird.

Den eigenen Garten an den Klimawandel anpassen

Den Garten dem Klimawandel anpassen

Klimawandel: Wir haben durch die Gestaltung unserer Gärten die Möglichkeit, zumindest das Mikroklima in unserer Umgebung zu beeinflussen. Ein paar Tipps für Ihre naturfördende Gartengestaltung.

Argument für einen Naturgarten

Naturgärten sind pflegeleicht und naturnah

Ein schlagendes Argument sich für einen Naturgarten zu entscheiden, ist, dass er extrem pflegeleicht ist. Kein Unkraut jäten, kein Rasen trimmen, kein Erde hacken, kein Beet umgraben. Da ist aber noch einiges mehr. Ein weiterer Grund, der für das naturnahe Grün spricht, ist die Tatsache, dass im Bio-Garten keine giftigen und gesundheitsschädlichen Pflanzenschutzmittel, Insektizide oder Herbizide verwendet werden. Zum Düngen oder um Schädlinge zu vertreiben werden je nach Einsatzzweck verschiedene Pflanzen- oder Kompostjauchen verwendet.

Der Garten, Naturgestaltung direkt vor dem Haus

Naturgarten: Lebensraum für Pflanzen und Tiere

Seit einigen Monaten sind wir stolze Gartenbesitzer. Mit grosser Freude laden wir Freunde, Verwandte und Bekannte zum Gärtnern und Grillieren ein und freuen uns riesig über die helfenden Hände und die zahlreichen Tipps. Meine Aufgabe in unserem Garten besteht darin, Unkraut – oder das, was ich dafür halte – zu entfernen. Und so knie ich […]

Mensch und Natur: Der Garten bildet die Möglichkeit Respekt vor der Natur zu erlernen

Der Naturgarten lebt

Wenn man sich mal einen Moment Zeit nimmt, inne hält und einfach nur beobachtet, was im Garten so vor sich geht, erkennt man, dass hier ein reges Leben und Arbeiten herrscht.

Das könnte Sie auch noch interessieren