Garten kann und soll ganz persönlich mit Gartenbau oder selbst, gestaltet werden.

Der eigene Garten – der Nabel der Welt

Wir kaufen einen Garten! Es war gar nicht so einfach, ein passendes Grundstück zu finden, das schön, logistisch geschickt gelegen und dabei auch noch bezahlbar war. Unser Gärtner, dem ich schon seit Jahren mit dem Wunsch nach einem eigenen Garten in den Ohren lag, hatte grossartiger Weise den Kontakt hergestellt. Und nun? Unsere Gedanken wie wir den Garten gestalten möchten. Von der Umsetzung und viellerlei Träumen.

Ein Senioren-Ehepaar muss altersbedingt – sie sind 88 und 85 Jahre alt – seinen Garten aufgeben. Dieser Garten war nun 26 Jahre lang der Lebensmittelpunkt der Vorbesitzer und wird nun bald auch bald im Zentrum unseres Lebens stehen.

Viele Dinge sind grossartig in diesem Garten. Er beherbergt viele Obstbäume, darunter zwei uralte Apfelbäume, die wunderbare Früchte tragen. Er hat zahlreiche Blumen und birgt damit Nahrung für Hummeln, Bienen und Insekten. Er hat einen riesigen Nussbaum, dessen Haselnüsse reichlich Futter für Eichhörnchen und Siebenschläfer bieten. Wobei, ich muss eigentlich «boten» schreiben. Wir hatten gespannt auf den Juni und das Erwachen der Siebenschläfer, die sich im Gartenhaus wohnlich eingerichtet hatten, gewartet. Aber in diesem Jahr ist leider kein Siebenschläfer erwacht. Der Fuchs muss wohl alle geholt haben.

Tod und Regen gehören ebenso zur Natur und zum Leben wie Geburt und Sonnenschein

Und so steht es zu erwarten, dass die beiden alten Apfelbäume, die innen im Stamm schon hohl sind und den Spechten Wohnraum bieten, nicht mehr lange Früchte tragen.

Ich persönlich würde nun sofort zur Motorsäge greifen, die Bäume absägen und Platz für Neues schaffen. Mein Mann ist jedoch anderer Meinung. Er möchte den beiden Senioren mit Respekt entgegentreten und sie, solange sie noch leben, hegen und pflegen und ihnen in unserem Garten einen schönen Platz an der Sonne bieten. Und sie werden es uns mit wunderschöner Blütenpracht im Frühling und saftigen, leckeren Äpfeln im Herbst danken.

Aus meinem Traum von einer sonnigen Terrassenecke mit Grill wird also vorerst nichts…

Garten gestalten: Garten und Kinderspielplätze zum Spielen und verweilen im Garten

Spielen und verweilen im Garten

Warum uns unser Garten nicht von anderen Käufern weggeschnappt worden war? Man kann an unserem Garten nicht direkt vor dem Gartentor parken. – Uns egal: wir wohnen nur 200 Meter weit weg. Er liegt am Hang und bietet keine ebenen Flächen. – Uns auch egal: wir wohnen nun mal auf einem Berg. Da liegt es in der Natur der Sache, dass ein naheliegender Garten Hanglage hat. Und ein grosser Vorteil bei Dauerregen ist, dass Wasser am Hang wunderbar abfliessen kann.

Ein guter Tipp vom Gartenprofi

Einen guten Tipp hat uns unser erfahrener Vorgärtner noch mit auf den Weg gegeben:

Wenn wir etwas Neues anpflanzen wollen und es im ersten Jahr nicht funktioniert, können wir davon ausgehen, dass es auch im nächsten Jahr nicht funktionieren wird.

Sprich, wir könnten es gleich nach dem ersten Versuch aufgeben. Üblicher Weise würden verwandte Pflanzen dann auch nicht mit den örtlichen Gegebenheiten – Boden, Licht, Wasser, Nachbarschaft, Fauna etc. – klar kommen. Auch auf diesen Anbauversuch, kann man getrost verzichten.

Und wenn ich mal nicht weiss, welche Pflanze mit wem verwandt ist und wer unter welchen Bedingungen gedeihen kann, werde ich mich vertrauensvoll an unseren Gärtner wenden, der uns unseren wundervollen Garten vermittelt hatte.

Quellenangaben zum Thema Gartengestalten und Gartentipps:

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.