Immobilien-Gutacher: Die Fitness einer Immobilien testen und bewerten

Immobilien-Gutachten: Damit Sie nicht die Katze im Sack (ver)kaufen

Der Traum vom preiswerten eigenen Wohneigentum war noch nie so realistisch wie in dieser Zeit. Hypotheken von weniger als 1 Prozent und das für 10 Jahre. Wer hätte sich das vor 20 Jahren vorstellen können? Ich kann mich noch gut erinnern, dass meine erste Hypothek bei gut 6 % lag. Ein Haus bauen oder kaufen war noch nie so günstig. Nur hat Bauen einen grossen Haken, den es zu beachten gilt: Versteckte Mängel können auf einmal auftauchen und enorm ins Geld gehen. Nicht nur das, vielleicht kann sogar ein zwischenzeitlicher Umzug notwendig sein.

Hintergründe im Vordergrund

Bauen oder ein Haus kaufen kostet. Ein paar Hunderttausend Franken werden es schon sein. Hart erspartes Geld soll sinnvoll investiert werden. Wer viel bezahlt, verlangt korrekte Leistung. Dass dem nicht immer so ist, zeigt ein Beitrag von TV Ostschweiz zum Thema «Baupfusch». Es geht dabei um ein Ehepaar, das ein Wohnhaus bauen liess. Nach kurzer Zeit kamen zahlreiche Bauschäden zum Vorschein, darunter auch Bauschimmel. Das ging so weit, dass Ärzte davon abraten, weiter in diesem Haus zu wohnen. Baumängel, für die niemand aufkommen will.

Nicht alle Schäden sind sofort und schnell ersichtlich. Nicht alle Schäden sind eindeutig. Wie bei manchem gilt auch hier die Regel «So gut wie möglich». Das heisst: Beim Bau einer Immobilie frühzeitig einen Bauberater beiziehen und beim Kauf einen Immobilien Gutachter das Objekt zuerst analysieren und schätzen lassen.

Der Immobilien Gutachter sieht geau hin

Analysieren, Hinter die Kulissen sehen, Werte ermitteln

Was wird genau gecheckt?

Da wo ein Check auf Baumängel gemacht wird, ist es sinnvoll einen Baufachmann beizuziehen. Wertvolle Informationen diesbezüglich erhält man zum Beispiel auf Baumangel.ch. Den Wert einer Immobilie schätzt ein Gutachter. Dieser checkt zum Beispiel, welche Unterhaltsarbeiten an der Dachkonstruktion und den Fassadenteilen vorgenommen werden müssen. Ebenfalls wichtig sind allfällige Wasserspuren auf den Balkonen oder am Gebäude selbst. Apropos Wasser. Auch Kittfugen und Abdichtungen in Nassräumen müssen in Ordnung sein. Wasser ist überhaupt ein Element, das einem Gebäude versteckte Schäden zufügen kann. Wie sieht es mit der Heizung aus? Ist diese noch intakt und bis wann muss sie allenfalls ersetzt werden? Welche Energiequellen bieten sich an? Dies ein paar von vielen Checks eines Immobiliengutachters. Selbstverständlich wird im Vorfeld eines Gutachtes abgeklärt, welche Punkte genauer angesehen werden sollen.

Und die Kosten für einen Gutachter oder Bauberater?

Bei einem Haus ist es wie bei unserer Gesundheit. Man bezahlt – früher oder später. Will heissen, wer sich heute fit hält,  hat auch später mehr Lebensqualität. Er bleibt beweglicher und in der Regel auch gesünder. Dafür muss er schon heute etwas tun. Sich bewegen. Beim Haus ist es ähnlich. Wer heute investiert, hat mehr davon. Ein «fittes» Haus bedeutet genauer hinsehen, damit (möglichst) keine Überraschungen eintreten. Reinigung, Pflege, Sanierung, laufendes Controlling. Leben kostet, sparen kostet oft noch mehr.

Quellen und weiterführende Infos finden Sie hier:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.