Moderne Holzhäuser bieten viele Vorteile

Die zunehmende Beliebtheit moderner Holzhäuser hat Gründe. Einer davon liegt in der besonders natürlichen Wohnatmosphäre, ein anderer ist zum Beispiel die überzeugende Öko-Bilanz des Holzhauses.

Beim nachhaltigen Hausbau mit dem altbewährten und wohngesunden Baustoff Holz wird heute eine erstaunliche Energieeffizienz erreicht. Das war in der Vergangenheit nicht immer so, aber auf der Grundlage der modernen Verarbeitungstechniken konnte diesbezüglich ein hervorragender Wandel vollzogen werden. Moderne Holzhäuser erleben daher in diesen Zeiten ihre Renaissance.

Der Einsatz des nachwachsenden Rohstoffs Holz bedeutet zugleich eine enorme Ressourcenschonung. Das Material für den Holzbau ist wahrlich an jeder Stelle des Hauses und auch für jede Art von Gebäude verwendbar.

Moderne Holzhäuser bieten viele Vorteile

Moderne Holzhäuser bieten viele Vorteile

Moderne Holzhäuser bieten viele Vorteile – einige hier im Überblick.

Moderne Holzhäuser schonen die Umwelt und das Portemonnaie

  • Baustoff Holz

    Mit der Entscheidung für ein Holzhaus fällt zugleich die Entscheidung für den ökologisch gesunden Baustoff Holz. In aller Regel werden dazu heimische Hölzer verarbeitet, das heisst, dass lange Transportwege meistens entfallen. Dies spiegelt sich auch in den Materialkosten wider.

  • CO2-neutral

    Holz ist überdies CO2-neutral, denn jeder Baum produziert im Laufe seines Lebens mindestens so viel Sauerstoff wie beim Verbrennen oder Vermodern seines Holzes der Atmosphäre zur Bildung von Kohlendioxidmolekülen entnommen wird.

  • Wandstärke der Holzrahmenwand

    Für jegliche Art von Holzbau gilt, dass beispielsweise die Wandstärke der Holzrahmenwand deutlich geringer dimensioniert werden kann als eine in der Funktion vergleichbaren (tragenden) Wand aus Beton. Daraus ergeben sich eine enorme Gewichtseinsparung für das Gebäude und ein Zugewinn an Nutzfläche, die bis zu zehn Prozent betragen kann.

    Zwischendecken aus Beton müssen zum Beispiel mit schweren Stahlträgern verstärkt werden, um die geforderte Traglast gewährleisten zu können, was den Druck auf die entsprechend zu dimensionierenden tragenden Wände massiv vergrössert.

  • Sehr gute Schall- und Wärmedämmung

    Ein gemäss heutigen Bauvorschriften gefertigtes Holzhaus bietet eine sehr gute Schall- und Wärmedämmung. Die so erreichbaren Dämmwerte isolieren das Gebäude nicht nur im Winter gegen Kälte, sondern auch im Sommer gegen Hitze. Letztere wird im Zuge des Klimawandels sogar in Mitteleuropa immer mehr zum Problem.

  • Gute Wärmedämmeigenschaften

    Die physikalische Erklärung für die guten Wärmedämmeigenschaften liegt in den extrem kleinen Wärmeleitkoeffizienten der verschiedenen Holzarten. Im Ergebnis sind bei Holzbalkonen, Erkern oder anderen Auskragungen kaum Ausbildungen von Wärmebrücken zu verzeichnen, was auf Dauer eine grosse Heizkostenersparnis bedeutet.

Ein Holzhaus bauen geht schnell

Bereits seit den neunziger Jahren gibt es ansprechende Fertigbausysteme für Holzhäuser. Auf diese Weise lassen sich grosse Elemente in Windeseile passgenau verbinden. Die Kürze der Bauzeiten sind daher geradezu rekordverdächtig und nicht im Ansatz mit den Errichtungszeiten für Betonbauten vergleichbar. Auch dies spart enorm Kosten.

Ein Rohbau in Systembauweise wird heute innerhalb von wenigen Tagen errichtet, übrigens ist dies sogar bei Frost möglich. Der Innenausbau ist geradezu ein «Klacks», weil die Wände weder verputzt noch tapeziert werden müssen, jedenfalls hat darauf nie jemand bestanden, der sich ein Holzhaus gekauft hat.

Früher mussten Neubauten aus Stein erst einmal «trocken gewohnt» werden, was die Gesundheit der ersten Bewohner arg belastete. Bei Häusern aus Holz war das nie ein Thema.

Wegen der absolut üblichen Trockenbauweise sorgt ein Holzhaus von Anbeginn für ein gesundes Raumklima.

Holz «atmet», das weiss jeder. Gemeint ist damit, dass Holz wegen seiner offenporigen Strukturen Luftfeuchtigkeit aufnehmen und dann auch wieder langsam abgeben kann. In der Folge behält das Raumklima stets eine für unsere Schleimhäute angenehme Luftfeuchtigkeit von circa 45 bis 55 Prozent. Das ist eine Art natürliche Klimatisierung, vorausgesetzt, es wurden keine künstlichen Folien oder Sperrschichten verbaut.

Holzbau kennt keine stilistischen Grenzen

Die Varianten beim Holzhausbau sind wirklich vielfältig. Da sind zum Beispiel das besonders beliebte massive Blockbohlenhaus, das Bausatzhaus, das Fertighaus oder das Architektenhaus zu nennen, alles ist mit Holz möglich. Die wesentlichen drei Holzhaus-Kategorien sind:

  • Das Block- beziehungsweise Blockbohlenhaus

    Es wirkt mit seinem naturbelassenen, in Blockbauweise übereinander horizontal verlegten Baumstämmen überaus rustikal. Die Wandstärke und Wärmedämmung sind unübertroffen.

  • Der Holzrahmenbau in Ständerbauweise

    Es ist eine moderne Weiterentwicklung eines traditionellen Fachwerkhauses. Die Holzständerbauweise gewährleistet ein flexibles Holzbausystem, welches gerade für den Fertigbau prädestiniert ist.

  • Das Massivholzhaus

    Dafür werden die kompletten Holzbauteile beim Hersteller vorgefertigt, um dann auf der Baustelle zusammengefügt zu werden. Das geht unerhört schnell. Auch die Massivholzwände haben ganz hervorragende Wärmedämmeigenschaften. Gerade beim Dachgeschoss ist eine solche Bauweise unbedingt zu bevorzugen.

Viele sehen beim Holzhaus eine erhöhte Brandgefahr. Doch massive Holzstämme neigen zu einer eher langsamen Verkohlung und halten hohen Temperaturen daher noch lange stand, anders als ein Stahlbetonbau, wo zunächst das Gestein wie Geschosse abplatzt und der Stahl sogleich danach haltlos einknickt.

Ganz individuell sein Holzhaus bauen lassen

Viele Architekten haben heute wieder einen ganz neuen Zugang zum Baustoff Holz gefunden. Dahinter stecken unter anderem die digitalisierten Planungsprozesse, die überdies computergestützte Fertigungsverfahren ermöglichen. Dies gewährt völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten mit Blick auf:

  • individuelle, bedarfsorientierte Grundrisse
  • detailverliebte Fassadengliederung
  • weitere Sonderlösungen nach Wunsch

© Autorenteam – Haus-Planen.ch – 9.4.2020

Weitere Artikel auf Haus-Planen.ch

Weiterführende Tipps im Web