Baustellen Webcam: Sicherheit, die sehen lässt!

Baustellenüberwachung via Webcam: Sicherheit, die sich sehen lässt!

Ungesicherte Baustellen sind sowohl für den Bauherrn und Generalunternehmer als auch für die Handwerker immer ein Risiko. Diebstahl und Sachbeschädigung, aber auch das Sicherheitsrisiko beim unbefugten Betreten des Geländes bereitet manch einem Beteiligten unruhigen Schlaf. Verbotsschilder und Plakate aufzustellen bringt erfahrungsgemäss weniger als erhofft. Und wer seine Baustelle Tag und Nacht mit Security-Personal überwacht haben will, gibt eine Menge Geld aus. Wer also seine Baustelle lückenlos überwacht haben will ohne dafür finanziell zu bluten, muss auf Videoüberwachung setzen.

Konsequente Überwachung via Kamera

Mit hochauflösenden Überwachungskameras oder modernen Wärmebildkameras kann jede Baustelle permanent und mobil überwacht werden. Je nachdem wo sie die zu bewachende Gefahrenzone, der Warenumschlag oder das Materiallager gerade befindet, kann die Kamera einfach und schnell verschoben und neu installiert werden. Die Kamera wird in einem Kasten an einer Wand oder an einem Masten montiert, an den Strom angeschlossen und direkt mit dem Mobiltelefon oder Computer verbunden.

Dank Webcam Schutz vor Vandalismus auf den Baustellen

Dank Webcam Schutz vor Vandalismus auf den Baustellen

Wärmebild funktioniert auch bei Nacht und Nebel

Der Vorteil einer Wärmebildkamera liegt darin, dass sie Personen sowohl bei helllichtem Tag als auch in dunkler Nacht, bei Regen, Nebel und Schnee immer tadellos zu detektieren vermag – ohne dass dafür zusätzliche Scheinwerfer aufgebaut werden müssen. Der Zugriff auf die Wärmebilder ist via iOS oder Android genauso problemlos möglich wie über den Computer. Die Alarmierung funktioniert via Email oder SMS. Fehlalarme können so – und dies ist ein weiterer, entscheidender Vorteil der Wärmebildkamera – auf ein absolutes Minimum reduziert werden.

Massgeschneiderte Überwachung via Video

Es gibt aber auch Fälle, in denen eine Gesichts- oder Nummernschilderkennung wichtig wäre. Dafür eignet sich eine hochauflösende Überwachungskamera natürlich wesentlich besser. Vor allen Dingen in den Eingangs- und Warenumschlagsbereichen ist man damit ideal bedient. Das rote Licht an der filmenden Kamera ist darüber hinaus für jeden sichtbar – und schreckt potenzielle Diebe sowie unbefugte Personen ab. Zudem kann das Livebild gewinnbringend elegant (auch mit Zeitraffer) in die Webseite des Unternehmens eingebunden werden.

Im Übrigen kann das Bildformat jeweils exakt so angepasst werden, dass es der Dimension des Neubaus entspricht – und keine Dritten auf die Videodaten gelangen.

Weiterführende Informationen erhalten Sie vom Baustellen-Webcam-Experten avisec.ch.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.