Verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten

Beim Erwerb von Wohneigentum werden Sie wohl nicht darum herum kommen, zusätzliches Geld zu organisieren, da Sie mindestens 20 Prozent Eigenkapital benötigen. Die Banken finanzieren in der Regel 65 Prozent der Bausumme mit einer 1. Hypothek und die restlichen 15 Prozent mit einer Hypothek im 2. Rang. Vor dem Gang zur Bank tun Sie gut daran zu prüfen, ob nicht Familienmitglieder Ihnen ein zinsgünstiges Darlehen anbieten können. Allenfalls können Sie auch Ihre Eltern für einen Erbvorbezug anfragen.

Säule 3a oder Pensionskasse

Eine weitere Möglichkeit bildet auch das Guthaben der Säule 3a oder das der Pensionskasse. Sie können sich dieses auszahlen lassen und es als Eigenkapital nutzen. Dies birgt jedoch zwei grosse Nachteile: Sie müssen das ausbezahlte Guthaben versteuern und die Alters- und Risikoleistung wird geschmälert. Deshalb empfehlen wir, das Guthaben nicht zu beziehen, sondern es für eine höhere Hypothek zu verpfänden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.