Arealentwicklung: Aus alt macht neu

Arealentwicklung: Individuelles Wohnen mit einzigartigen Geschichten

In der Schweiz zeichnet sich seit etlichen Jahren ein unübersehbarer Trend ab: Stillgelegte Industriestandorte werden zu attraktivem Wohnraum. Statt leer zu stehen werden diese alten und geschichtsträchtigen Areale aufwändig und mit grösster Sorgfalt restauriert, renoviert und umgebaut. Die Neubelebung solcher Zonen ist eine hohe Kunst. Sie erfordert freies Denken, kollektive Kreativität und Visionen für die Zukunft. Nur so, mit viel Mut und Know-how, kann ein Areal am scheinbaren Ende seines Nutzungszyklus in einen neuen, zukunftsgerichteten Zyklus überführt werden. Nur so werden brachliegende Zonen zu echten Sehnsuchtsorten.

Neugestaltung im Dialog

Eine erfolgreiche Arealneugestaltung bedeutet jeweils eine immense Aufwertung der Region und einen Vorteil für ihre Bevölkerung, sofern der Dialog mit Architekten, Behörden und Bevölkerung konstruktiv verläuft. Bei der Entstehung neuer Stadtviertel müssen eine ganze Menge von Hindernissen bewältigt werden. Denn neue Quartiere öffnen Raum für ganz unterschiedliche Begehrlichkeiten. Gelingt es aber, alle Akteure an einen Tisch zu holen und für das Projekt zu begeistern, so werden innovative Prozesse – nicht zuletzt zugunsten von mehr Energieeffizienz – losgetreten.

Besondere Wohnlage in geschichtsträchtigem Ambiente

In der Kombination innovativer Ideen und Massnahmen architektonischer, wirtschaftlicher, ökologischer und kultureller Art, ist die Arealentwicklung ein lohnendes Investment in eine urbane, verdichtete und geschichtsbewusste Schweiz. Auf einem clever und stilvoll umgebauten Industrieareal ist Platz für ein besonderes Lebensgefühl: modern, individuell und aufregend. Hier wird gearbeitet, eingekauft und genossen. Die besondere Identität des Ortes ist spürbar und inspirierend – ein elektrisierender Mix aus Wohnen und Arbeiten, zwischen Transit- und Erholungsraum. Die industriellen Wurzeln sind toll in Szene gesetzt, der Charme der ehemaligen Industriebauten ist erhalten geblieben.

Der Werkplatz Schweiz: Geschichte modernisiert dank Arealentwicklung.

Der Werkplatz Schweiz: Geschichte modernisiert dank Arealentwicklung.

Industriebrachen neu inszeniert

Der Mehrwert einer durchdachten Arealentwicklung, wie sie in der Schweiz vielerorts betrieben wird, betrifft die Wirtschaftlichkeit und den Städtebau, aber auch die Ressourceneffizienz und nutzergerechte Ansätze. Spielräume, Chancen und Risiken müssen kompetent abgewogen und verhandelt, kulturelle wie gesellschaftliche Verantwortung muss wahrgenommen werden. Das ist urbane Architektur in der Schweiz at its best.

Arealentwicklung im Web

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.