Naturgärten sind pflegeleicht und naturnah

Ein schlagendes Argument sich für einen Naturgarten zu entscheiden, ist, dass er extrem pflegeleicht ist. Kein Unkraut jäten, kein Rasen trimmen, kein Erde hacken, kein Beet umgraben. Da ist aber noch einiges mehr. Ein weiterer Grund, der für das naturnahe Grün spricht, ist die Tatsache, dass im Bio-Garten keine giftigen und gesundheitsschädlichen Pflanzenschutzmittel, Insektizide oder Herbizide verwendet werden. Zum Düngen oder um Schädlinge zu vertreiben werden je nach Einsatzzweck verschiedene Pflanzen- oder Kompostjauchen verwendet.

Gartentipps und Gartenideen

Schon bald ist Winterzeit. Lange kalte Tage ermöglichen uns die nächste Gartensaison vorzubereiten und uns über Themen zu informieren, für die wir vielleicht während der Hauptsaison keine Zeit haben. Zum Beispiel über den Buchsbaumzünsler.

Gartenunterhalt im Winter – Auf diese Dinge muss man achten

Für viele ist der Gartenunterhalt der perfekte Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag.
Wenn die Temperaturen sinken und die Zeit beginnt, in der man drinnen vor dem Kamin sitzt, unterschätzen viele jedoch die Pflege, die ein Garten auch im Winter benötigt.
In diesem Artikel wird auf die Gefahren hingewiesen, die der Winter für den Garten bereithält und Lösungsvorschläge gegeben, wie man mit diesen umgehen kann.

Jeder gestaltet seinen Garten individuell

Beim Thema Gartengestaltung gibt es kein «richtig» oder «falsch». Die Gestaltung eines Gartens und die Bepflanzung eines Balkons oder einer Terrasse richten sich nach den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten, den Nutzungsplänen, den Vorlieben des Gärtners und – vor allem – nach den Blumen, Bäumen und Sträuchern, die man pflanzen, sowie dem Obst und Gemüse, das man anbauen möchte.

Abrissbagger, Mulden und Container

Wenn man beim Rückbau schonend vorgeht, können 90 % der beim Rückbau entstehenden Bausubstanzen nach einer Wiederaufbereitung wieder für den Bau verwendet werden. Eine kleine Analyse aufgrund von Kinderfragen.